Navigation und Service

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Geplante Streichung des PFOA-Beschränkungs­eintrages

PFOA soll in die POP-Verordnung auf­ge­nommen werden. Eintrag 68 in Anhang XVII der REACH-Verordnung soll gestrichen werden. Ab dem 04.07.2020 würde für PFOA nur noch die POP-Verordnung gelten.

Datum 21.04.2020

Perfluoroctansäure, ihre Salze und ihre Vorläuferverbindungen (PFOA) ist im Mai 2019 in die Anlage A des Stockholmer Übereinkommens aufgenommen worden. Gebunden an diesen völkerrechtlichen Vertrag, muss die Europäische Union PFOA bis spätestens zum 03.12.2020 in die Verordnung (EU) 2019/1021 (POP-Verordnung) aufgenommen haben.

Derzeit ist eine Aufnahme in die POP-Verordnung zum Sommer 2020 geplant, wobei die Regelungen zu PFOA im Rahmen der POP-Verordnung zum 04.07.2020 gültig werden sollen. Parallel dazu soll der Eintrag 68 im Anhang XVII der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 gestrichen werden, um eine doppelte Regulierung zu vermeiden. Demnach würden ab dem 04.07.2020 für PFOA nur die Regelungen unter der POP-Verordnung Anwendung finden.

Die geplanten Regelungen sind dabei sowohl bezüglich des Umfangs der noch erlaubten Verwendungen als auch im Hinblick auf die Fristen deutlich enger gefasst als der REACH-Eintrag. Generell verfolgt die POP-Verordnung das Ziel, einen als POP identifizierten Stoff über ein Verbot aus dem Stoffkreislauf komplett zu entfernen. Dies betrifft auch Regelungen zur Lagerhaltung.

Den Entwurf des entsprechenden Rechtsaktes zur Aufnahme von PFOA in die POP-Verordnung sowie den Anhang hierzu finden Sie unter dem unten stehenden Link.

Downloads

Download: Verordnung (EU) 2017/1000 der Kommission vom 13. Juni 2017 betreffend Perfluoroctansäure (PFOA), ihre Salze und PFOA-Vorläuferverbindungen (PDF, 337 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Verordnung (EU) 2017/1000 der Kommission vom 13. Juni 2017 zur Änderung von Anhang XVII der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH) betreffend Perfluoroctansäure (PFOA), ihre Salze und PFOA-Vorläuferverbindungen

(PDF, 337 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

zum Download : Verordnung (EU) 2017/1000 der Kommission vom 13. Juni 2017 betreffend Perfluoroctansäure (PFOA), ihre Salze und PFOA-Vorläuferverbindungen, PDF, 337 KB, Datei ist nicht barrierefrei

Links