Navigation und Service

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Neuer Leitfaden zur Einhaltung der Beschränkungsanforderungen von 1-Methyl-2-pyrrolidon (NMP) veröffentlicht

Die ECHA hat in enger Zusammenarbeit mit Interessensvertretern einen Leitfaden erstellt, der Unternehmen, einschließlich KMU, beim Risikomanagement von NMP unterstützen soll.

Datum 21.08.2019

NMP ist als reproduktionstoxisch (kann das ungeborene Kind schädigen) eingestuft und verursacht Augen-, Haut- und Atemwegsreizungen.  Der Stoff wird als Lösungsmittel oder zur Oberflächenabscheidung bei der Herstellung von  Batterien, Halbleiter, Fasern, Arzneimittel und Drahtbeschichtungen verwendet. NMP Anwender in diesen Sektoren müssen die Beschränkungen ab dem 9. Mai 2020 einhalten. Für NMP, das in Drahtbeschichtungen verwendet wird, gelten die Auflagen ab dem 9. Mai 2024.

Anwender von NMP erhalten in diesem Leitfaden Hilfestellungen und anschauliche Beispiele, um die Exposition bei der Verwendung von NMP zu kontrollieren und die Beschränkungen einzuhalten. Der in diesem Leitfaden beschriebene allgemeine Ansatz kann auch auf andere aprotische Lösungsmittel wie Dimethylformamid (DMF) und Dimethylacetat (DMAC) übertragen werden, falls diese zu einem späteren Zeitpunkt beschränkt werden sollen.

Aktuell liegt der Leitfaden nur in englischer Sprache vor. Diesen finden Sie über den unten stehenden Link. Die Übersetzungen in 23 EU-Sprachen werden im Herbst 2019 verfügbar sein.

Links