Navigation und Service

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Wie ist die Beschränkung in den Einträgen 28 bis 30 im Anhang XVII der REACH-Verordnung (CMR-Stoffe) im Fall eines Gemisches zu interpretieren, für das eine spezifische Konzentrationsgrenze im Teil 3 des Anhangs VI der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 festgelegt ist?

Helpdesk-Nummer: 0055

Die Einträge 28 bis 30 im Anhang XVII der REACH-Verordnung verbieten das Inverkehrbringen und die Verwendung von Gemischen, wenn die Konzentrationsgrenze höher ist als

  • entweder der relevante spezifische Konzentrationsgrenzwert gemäß Teil 3 des Anhangs VI der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 oder
  • die relevante Konzentration gemäß Richtlinie 1999/45/EG.

Immer dann, wenn im Teil 3 des Anhangs VI der Verordnung (EG) Nr.1272/2008 eine spezifische Konzentrationsgrenze für einen bestimmten Stoff festgelegt ist, gilt die Beschränkung in den Einträgen 28 bis 30 im Anhang XVII der REACH-Verordnung für die Gemische, die den Stoff in einer größeren Konzentration enthalten als diese spezifische Konzentration.