Navigation und Service

Springe direkt zu:

Workshop

Erfolgreich registrieren 2018: Jetzt oder nie! (Ausgebucht)

Termin:
21. Februar 2018, 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
DASA Arbeitswelt Ausstellung
Vortragssaal Rotunde

Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund
Anfahrtsbeschreibung
Inhalt:

Workshop für KMUs am 21. Februar 2018 in der BAuA in Dortmund: Lösungsansätze für Registrierungen auf den letzten Drücker

Das Ende der letzten Übergangsfrist für phase-in Stoffe rückt mit großen Schritten näher. Ab dem 1. Juni 2018 dürfen Stoffe nur noch hergestellt, importiert und vermarktet werden, wenn sie registriert wurden.
Unternehmen müssen jetzt die Wahl treffen, ob die Wertschöpfung eines Stoffes eine Registrierung rechtfertigt oder die Herstellung / der Import zunächst eingestellt werden soll. Gerade bei Stoffen mit niedrigen Produktionsvolumina wird diese Entscheidung von den Unternehmen oft im letzten Moment getroffen. Faktoren, die diese Entscheidung beeinflussen, sind neben den Gesamtkosten für eine Registrierung, der Aufwand, der betrieben werden muss um SIEF-Verhandlungen zu führen, den Zugang zu Daten zu erwerben als auch das Registrierungsdossier auszufüllen und bei der ECHA einzureichen.
Auch wenn häufig auf den ersten Blick die Registrierung zu teuer und zu aufwändig erscheint, bietet die REACH-Verordnung an vielen Stellen Möglichkeiten die Kosten einer Registrierung deutlich zu verringern und den Einreichprozess zu vereinfachen.
Der Helpdesk veranstaltet daher einen Workshop, insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen, die jetzt noch vor der Frage stehen, ob und wie sie noch kurz vor Fristende eine Registrierung einreichen müssen bzw. können.
Der Workshop soll in zwei Blöcken durchgeführt werden. Im ersten Block (Beginn 10:00 Uhr) werden Experten des Helpdesks relevante Themen rund um die Registrierung vorstellen.
Im zweiten Block am Nachmittag, besteht dann die Möglichkeit mit Helpdesk-Experten in Einzelgesprächen unternehmensspezifische Fragestellungen und Lösungsansätze zu diskutieren.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Tagesordnung (PDF-Datei, 157 KB).

Hinweis:
Zur besseren Planung: Bitte geben Sie in der Anmeldung an, ob der Wunsch für ein Einzelgespräch besteht.
Erst nach dem Ablauf der Anmeldefrist werden die Anmeldebestätigungen verschickt.
Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie einen Fragebogen, in dem Sie bitte Angaben machen, zu welchen der genannten Themen in Block II Sie gerne ein Einzelgespräch führen möchten. Es besteht die Möglichkeit sich für mehrere Themen anzumelden. Um möglichst viele Gesprächswünsche zu erfüllen, behält sich der Helpdesk vor, bei zu großer Nachfrage zu einem Thema eine Vorauswahl zu treffen.
Wir empfehlen eine möglichst frühe Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
Teilnahmegebühr:
70€ Die Gebühr beinhaltet Informationsmaterial, Teilnehmerbescheinigung und Catering. Anmeldebestätigung und Rechnung erhalten Sie per E-Mail. Der Beitrag ist vorab per Überweisung zu entrichten.
Veranstalter:
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
Kontakt (fachlich):
Dr. Anja Knietsch
Tel. 0231 9071-2321
E-Mail: 
Dr. Raimund Weiß
Tel. 0231 9071-2543
E-Mail: 
Kontakt (Organisation):
Annette Podubrinn / Andrea Koep
Tel. 0231 9071-2540 / -2882
Fax 0231 9071-2679
E-Mail: 
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund