Navigation und Service

Springe direkt zu:

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Nationale Gesetzgebungen

Verordnungen der Europäischen Union gelten unmittelbar in den Mitgliedstaaten der EU sie müssen nicht in nationales Recht umgesetzt werden. Dennoch gibt es Bereiche, wie z. B. Sanktionierung, Kosten und Zuständigkeiten, die national geregelt werden müssen.

Des Weiteren haben die EU-Verordnungen auch erheblichen Einfluß auf bereits bestehende nationale Bestimmungen des gefahrstoffbezogenen Arbeitsschutzrechts gehabt. Das machte eine Anpassung der Gefahrstoffverordnung erorderlich.

Rechtsvorschriften für Chemikalien

Gesetz zum Schutz vor gefährlichen Stoffen (Chemikaliengesetz – ChemG) (PDF-Datei, 191 KB)
in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. August 2013, zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 18. Juli 2017 (BGBl. I S. 2774) geändert worden ist.

English working translation of the German Chemicals Act (Chemicaliengesetz - ChemG) (PDF-Datei, 466 KB)
Dies ist eine Arbeitsübersetzung der deutschen Fassung und dient lediglich der erleichterten Handhabung. Im Falle eines Konflikts gilt lediglich die deutsche Sprachversion. Bitte beachten Sie: Das Chemikaliengesetz wurde seit der Übersetzung geändert. Nicht alle Änderungen finden sich in dem übersetzten Dokument.

This is a working translation from the German language version and for convenience purposes only.
In the event of conflict with the German language version, the German language version shall prevail. Please note: The German Chemicals Act has been amended after production of the translation. Therefore not all amendments can be found in the translated document.

Giftinformationsverordnung (ChemGiftInfoV) (PDF-Datei, 66 KB)
Verordnung über die Mitteilungspflichten nach § 16e des Chemikaliengesetzes zur Vorbeugung und Information bei Vergiftungen
in der Fassung der Bekanntmachung vom 31. Juli 1996 (BGBl. I S. 1198), die zuletzt durch Artikel 4 des Gesetzes vom 18. Juli 2017 (BGBl. I S. 2774) geändert worden ist.

Verordnung zur Sanktionsbewehrung gemeinschafts- oder unionsrechtlicher Verordnungen auf dem Gebiet der Chemikaliensicherheit (PDF-Datei, 63 KB)
(Chemikalien-Sanktionsverordnung - ChemSanktionsV)

Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)
Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen

Chemikalienverbotsverordnung (ChemVerbotsV) (PDF-Datei, 160 KB)
Verordnung über Verbote und Beschränkungen des Inverkehrbringens gefährlicher Stoffe, Zubereitungen und Erzeugnisse nach dem Chemikaliengesetz
vom 20. Januar 2017 (BGBl. I S. 94), die durch Artikel 5 des Gesetzes vom 18. Juli 2017 (BGBl. I S. 2774) geändert worden ist.

 

Rechtsvorschriften für Biozide

Chemikalien-Kostenverordnung (ChemKostV) (PDF-Datei, 156 KB)
Chemikalien-Kostenverordnung vom 23. Mai 2014, vor allem hinsichtlich der nationalen Gebühren in den Biozid-Verfahren (BGBl. 2014, Teil I Nr. 22 S. 591)

Biozid-Zulassungsverordnung (ChemBiozidZulv)
Verordnung über die Zulassung von Biozid-Produkten und sonstige chemikalienrechtliche Verfahren zu Biozid-Produkten und Biozid-Wirkstoffen

Verordnung über die Meldung von Biozid-Produkten nach dem Chemikaliengesetz (PDF-Datei, 52 KB)
(Biozid-Meldeverordnung - ChemBiozidMeldeV)

Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) Nr. 528/2012
BGBl. 2013, Teil I Nr. 41 S. 2565

Quelle: Bundesministeriums der Justiz in Zusammenarbeit mit der juris GmbH
Die amtliche Fassung eines Gesetzes oder einer Rechtsverordnung enthält nach geltendem Recht nur die Papierausgabe des Bundesgesetzblattes, das vom Bundesministerium der Justiz herausgegeben wird und über die Bundesanzeiger Verlagsgesellschaft mbH, Amsterdamer Str. 192, 50735 Köln, bezogen werden kann.

 

nach oben

nach oben

Quelle:

Bundesministeriums der Justiz in Zusammenarbeit mit der juris GmbH
Die amtliche Fassung eines Gesetzes oder einer Rechtsverordnung enthält nach geltendem Recht nur die Papierausgabe des Bundesgesetzblattes, das vom Bundesministerium der Justiz herausgegeben wird und über die Bundesanzeiger Verlagsgesellschaft mbH, Amsterdamer Str. 192, 50735 Köln, bezogen werden kann.