Navigation und Service

Springe direkt zu:

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

0151 Müssen bei der Festlegung des KMU-Status verbundene Unternehmen oder Partner, die nicht ihren Sitz im EWR haben, berücksichtigt werden?

Ja, es gilt Artikel 12 der Gebührenverordnung (EG) Nr. 340/2008 (PDF-Datei, 96 KB) in Verbindung mit den Definitionen für kleinste, kleine und mittlere Unternehmen aus dem Anhang der Empfehlung der Europäischen Kommission 2003/361/EG (PDF-Datei, 124 KB). Es müssen Unternehmen innerhalb und außerhalb des EWR bei der Klassifizierung von verbundenen und Partnerunternehmen zur Bestimmung des KMU-Status eines Unternehmens berücksichtigt werden. Ferner ist insbesondere das nicht im EWR beheimatete Unternehmen zu berücksichtigen, wenn die Registrierung durch einen Alleinvertreter erfolgt, wie aus Artikel 12 der Gebührenverordnung hervorgeht.

Dieser Frage-Antwort Dialog ist eine Arbeitsübersetzung einer häufig gestellten Frage deren Antwort von der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) als Ergebnis eines Abstimmungsprozesses auf EU-Ebene veröffentlicht wurde. (ECHA ID 829)