Navigation und Service

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Ausnahmezulassungen für Händedesinfektionsmittel

Bislang hat die Bundesstelle für Chemikalien zwei Allgemein­verfügungen und damit Ausnahme­zulassungen für Hände­desinfektionsmittel erlassen.

Datum 24.03.2020

Infolge der weltweiten Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 gibt es eine verstärkte Nachfrage nach Desinfektionsmitteln. Unter der aktuellen Regulierung wurde ersichtlich, dass keine ausreichenden Mengen an Rohstoffe zur Verfügung gestellt werden konnten. Aus diesem Grund hat die BAuA Allgemeinverfügungen und Ausnahmegenehmigungen nach Artikel 55 Abs. 1 der Biozidverordnung erlassen.

Diese Entscheidungen wurden in enger Abstimmung mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und dem Bundesministerium für Gesundheit getroffen und beruhen auf den tagesaktuell verfügbaren Informationen. Aufgrund der hohen Dynamik der derzeitigen Situation ist und war es in den letzten Wochen erforderlich kurzfristig weitere Allgemeinverfügungen zu erlassen.

Daher finden Sie hier eine Übersicht der bisher veröffentlichten Allgemeinverfügungen zur hygienischen Händedesinfektion, die nebeneinander bestehen. Bitte beachten Sie, dass dies den derzeit aktuellen Stand (24.03.2020) widerspiegelt. Aufgrund der dynamischen Entwicklung sind kurzfristige Änderungen möglich.

Datum der Allgemeinverfügung04.03.202020.03.2020 (= überarbeitete Allgemeinverfügung vom 13.03.2020)

Adressatenkreis (Wer darf herstellen und Inverkehrbringen)

  • Apotheken
  • pharmazeutische Industrie
  • Apotheken
  • pharmazeutische Industrie
  • chemische Industrie
  • juristische Personen des öffentlichen Rechts

Rezepturen

1. Produkt

  • 2-Propanol 75,15 ml
  • Wasserstoffperoxid 3 % 4,17 ml
  • Glycerol 98 % 1,45 ml
  • Gereinigtes Wasser auf 100,00 ml

2. Produkt

  • 2-Propanol-Wasser-Gemisch 70 %

1. Produkt

  • 2-Propanol  75,15 ml
  • Wasserstoffperoxid 3 % 4,17 ml
  • Glycerol 98 % (v/v) 1,45 ml
  • Gereinigtes Wasser auf 100,00 ml

2. Produkt

  • Ethanol  83,33 ml
  • Wasserstoffperoxid 3 % 4,17 ml
  • Glycerol 98 % 1,45 ml
  • Gereinigtes Wasser auf 100,00 ml

3. Produkt

  • 2- Propanol 70 % in gereinigtem Wasser

4. Produkt

  • 1-Propanol 70 % in gereinigtem Wasser

5. Produkt

  • Ethanol 70 % in gereinigtem Wasser

Dürfen abgegeben werden an

die breite Öffentlichkeitberufsmäßige Verwender

Informationen zum besseren Verständnis der Allgemeinverfügungen entnehmen Sie bitte dem FAQ-Dokument.

Weitere Hygienetipps finden Sie auf der Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (www.infektionsschutz.de)

Update 24.03.2020

Die Bundesstelle für Chemikalien hat für Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zur Umsetzung der zwei Allgemeinverfügungen vom 04.03.20 und 20.03.20 zusammengestellt. Das FAQ-Dokument steht zum Download für Sie bereit.

Allgemeinverfügung vom 20.03.2020 (= Aktualisierung der Allgemeinverfügung vom 13.03.2020)

Die Bundesstelle für Chemikalien als zuständige Behörde hat nach Abstimmung mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit die „Allgemeinverfügung zur Zulassung 2-Propanol-haltiger, 1-Propanol-haltiger und Ethanol-haltiger Biozidprodukte zur hygienischen Händedesinfektion zur Abgabe an berufsmäßige Verwender“ gemäß Artikel 55 Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 aktualisiert. Dabei handelt es sich um eine neue Version der Allgemeinverfügung vom 13.03.2020, die am 16.03.2020 veröffentlicht wurde. Insbesondere ist in dieser Verfügung der Adressatenkreis erweitert worden. Die überarbeitete Allgemeinverfügung steht als Download für Sie bereit.

Meldung 04.03.2020

Die Bundesstelle für Chemikalien gibt als zuständige Behörde nach Abstimmung mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit die „Allgemeinverfügung zur Zulassung 2-Propanol-haltiger Biozidprodukte zur hygienischen Händedesinfektion“ gemäß Artikel 55 Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 528/2012 bekannt.

Downloads

Links