Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Erweiterte Suche

Leichte Sprache

Dieser Text ist in leicht verständlicher Sprache geschrieben.

Schwere Wörter sind orange geschrieben
und werden im Wörterbuch erklärt.
Wenn Sie auf ein orangenes Wort klicken,
kommen Sie ins Wörterbuch.

Herzlich willkommen auf der Internetseite
vom REACH-CLP-Biozid Helpdesk.

Der Helpdesk ist eine Auskunft-Stelle in Deutschland.
Helpdesk spricht man so aus: Hälpdäsk.
Es ist ein englisches Wort.
Der Helpdesk gibt Auskunft über 3 verschiedene Verordnungen.
Diese heißen:

  • REACH-Verordnung
  • CLP-Verordnung
  • Biozid-Verordnung

In diesen Verordnungen geht es darum,
wie man mit Chemikalien, Stoffen,
Gemischen und Bioziden umgehen muss.
Biozide sind verschiedene Mittel.
Zum Beispiel: Holzschutz-Mittel oder Insektenschutz-Mittel.
Mit diesen Mitteln werden Schädlinge bekämpft.

Der Helpdesk gehört zur
Bundes-Anstalt für Arbeits-Schutz und Arbeits-Medizin.
Der Sitz vom Helpdesk ist in Dortmund.

Der Helpdesk ist eine Auskunft-Stelle für:

Was ist REACH?

REACH spricht man so aus: Riitsch.
REACH ist die Abkürzung für mehrere englische Begriffe.
Es bedeutet:

  • Registrierung,
  • Bewertung
  • und Zulassung von Chemikalien.

REACH ist eine Verordnung.
In dieser Verordnung stehen Vorschriften,
wie man mit Chemikalien umgehen muss.

Chemikalien sollen so hergestellt werden,
dass sie keine Gefahr für die Menschen und die Umwelt sind.

Registrierung

Registrieren ist ein anderes Wort für anmelden.
Eine Chemikalie muss angemeldet sein,
nur dann darf sie in der EU benutzt und verkauft werden.
Wenn sie nicht angemeldet ist,
darf man sie nicht herstellen und nicht in die EU bringen.
Chemikalien muss man
bei der Europäischen Chemikalien-Agentur anmelden.

  • Bei der Anmeldung muss man zum Beispiel angeben:
  • Welche Wirkungen hat die Chemikalie?
  • Ist sie für die Menschen und die Umwelt gefährlich?
  • Aus was besteht die Chemikalie?

Und man muss noch vieles mehr angeben.

Bewertung

Chemikalien müssen bewertet werden.
Das bedeutet:
Es muss geschaut werden,
welche Gefahren und Risiken die Chemikalien haben.
Das macht die Bundes-Stelle für Chemikalien.

Zulassung

Als Erstes meldet man dieChemikalie an.
Danach wird bewertet, wie gefährlich sie ist.
Die EU-Kommission braucht alle Informationen über die Chemikalie.
Dann entscheidet sie,
welche Chemikalie in der EU zugelassen wird.
Das bedeutet:
Eine Chemikalie darf nur dann benutzt und verkauft werden,
wenn sie in der EU zugelassen ist.

Was ist CLP?

CLP ist eine Verordnung.
In dieser Verordnung stehen Vorschriften,
wie man Stoffe und Gemische einstufen,
kennzeichnen und verpacken muss.

Stoffe und Gemische sollen so hergestellt werden,
dass sie keine Gefahr für die Menschen und die Umwelt sind.

CLP ist die Abkürzung für mehrere Begriffe.
Es bedeutet:

Einstufung

Bei der Einstufung muss geschaut werden,
wie gefährlich die Stoffe und Gemische sind.
Zum Beispiel:
Es gibt Stoffe und Gemische, die nicht gefährlich sind.
Es gibt Stoffe und Gemische, die gefährlich sind.
Und es gibt Stoffe und Gemische , die sehr gefährlich sind.

Die Stoffe und Gemische werden dann in Gruppen eingeteilt,
nach ihrer Gefährlichkeit.
Das heißt zum Beispiel:
Alle sehr gefährlichen Stoffe und Gemische sind in einer Gruppe.

Kennzeichnung

Manche Stoffe und Gemische bekommen ein Zeichen.
Dieses Zeichen heißt Gefahren-Symbol.
An diesem Gefahren-Symbol kann jeder sehen,
wie gefährlich der Stoff oder das Gemisch ist.
Dadurch weiß jeder, wie er damit umgehen muss.
Außerdem gibt es Sicherheits-Blätter zu jedem Stoff und Gemisch.
Darauf steht, wie gefährlich die Stoffe und Gemische sind
und auf was man achten muss.

Nicht jeder Stoff und nicht jedes Gemisch hat ein Gefahren-Symbol.
Zum Beispiel besitzt Kochsalz kein Gefahren-Symbol.

So sieht zum Beispiel ein Gefahren-Symbol aus:

Piktogramm - Umwelt

Dieses Zeichen sagt,
dass der Stoff oder das Gemisch für die Umwelt gefährlich ist.

Verpackung

Auf jeder Verpackung muss das jeweilige Gefahren-Symbol
zum Stoff und Gemisch sein.
Und die Sicherheits-Blätter müssen immer
in der Verpackung dabei sein.

Was sind Biozide?

Biozide sind Mittel,
die dafür benutzt werden Schädlinge zu bekämpfen.
Zum Beispiel Holzschutz-Mittel oder Insektenschutz-Mittel.

Biozide können für die Menschen und die Umwelt gefährlich sein.

Zu den Bioziden gibt es eine Verordnung.
Biozide müssen in Deutschland zugelassen werden.
Wenn sie nicht zugelassen sind,
dann darf man sie in Deutschland nicht verkaufen und nicht benutzen.
Die Bundes-Stelle für Chemikalien entscheidet darüber,
welche Biozide in Deutschland zugelassen werden.

Die Bundes-Stelle für Chemikalien schaut:

  • Welche Wirkungen haben die Biozide?
  • Sind sie für die Menschen und die Umwelt gefährlich?
  • Aus was bestehen die Biozide?
  • Und noch vieles mehr.

Der Helpdesk liefert Informationen und bietet Hilfen an,
wenn man sich an diese 3 Verordnungen halten muss.
Diese Informationen und die Hilfen sind kostenlos.

Auf der Internetseite vom Helpdesk
gibt es sehr viele Informationen zu den 3 Verordnungen.
Außerdem macht der Helpdesk
zum Beispiel Broschüren oder Kurz-Informationen.
Diese Informations-Materialien sind auf Deutsch.

Der Helpdesk macht regelmäßig selber Informations-Veranstaltungen.
Auch andere Einrichtungen machen Veranstaltungen
zu den Verordnungen REACH, CLP und Bioziden.
Der Helpdesk hilft bei diesen Veranstaltungen.
Die Expertinnen und Experten vom Helpdesk
machen an diesen Veranstaltungen Vorträge.

Wie finden Sie sich
auf dieser Internetseite zurecht?

Oben links auf der Internetseite ist das Logo
vom REACH-CLP-Biozid Helpdesk.
Ein Logo ist ein Bild-Zeichen.
Wenn Sie auf das Logo klicken,
dann kommen Sie immer auf die Startseite zurück.
Egal, auf welcher Seite Sie gerade sind.

Abbildung der REACH-Internetseite mit hervorgehobenem REACH Logo

Welche Haupt-Bereiche gibt es?

Auf der Internetseite gibt es 12 Haupt-Bereiche.
Diese sehen Sie auf der linken Seite der Internetseite.

Abbildung der REACH-Internetseite mit hervorgehobener Hauptnavigation

Zu den 12 Haupt-Bereichen gehören:

Aktuelles

Abbildung der REACH-Internetseite mit hervorgehobenem Navigationspunkt Aktuelles

Im Bereich Aktuelles finden Sie
Neuigkeiten zu den 3 Verordnungen REACH, CLP und Biozide.

Drei Verordnungen – eine Auskunft-Stelle

Abbildung der REACH-Internetseite mit hervorgehobenem Navigationspunkt Drei Verordnungen - eine Auskunftsseite?

In diesem Bereich werden die 3 Verordnungen erklärt.

  • REACH-Verordnung
  • CLP-Verordnung
  • Biozid-Verordnung

REACH

Abbildung der REACH-Internetseite mit hervorgehobenem Navigationspunkt REACH

REACH ist eine Verordnung.
In dieser Verordnung stehen Vorschriften,
wie man mit Chemikalien umgehen muss.

Chemikalien sollen so hergestellt werden,
dass sie keine Gefahr für die Menschen und die Umwelt sind.

Im Bereich REACH bekommen Sie genaue Informationen
über die REACH-Verordnung.
Zum Beispiel:

  • Was ist die REACH-Verordnung?
  • Was steht in dieser Verordnung?
  • Wann betrifft Sie die REACH-Verordnung?

CLP

Abbildung der REACH-Internetseite mit hervorgehobenem Navigationspunkt CLP

CLP ist eine Verordnung.
In dieser Verordnung stehen Vorschriften,
wie man Stoffe und Gemische einstufen,
kennzeichnen und verpacken muss.

Stoffe und Gemische sollen so hergestellt werden,
dass sie keine Gefahr für die Menschen und die Umwelt sind.

Im Bereich CLP bekommen Sie genaue Informationen
über die CLP-Verordnung.
Zum Beispiel:

  • Was ist die CLP-Verordnung?
  • Was steht in dieser Verordnung?

Biozide

Abbildung der REACH-Internetseite mit hervorgehobenem Navigationspunkt Biozide

Biozide sind Mittel,
die dafür benutzt werden Schädlinge zu bekämpfen.
Zum Beispiel Holzschutz-Mittel oder Insektenschutz-Mittel.

Biozide können für die Menschen und die Umwelt gefährlich sein.

Zu den Bioziden gibt es eine Verordnung.
Biozide müssen in Deutschland zugelassen werden.
Wenn sie nicht zugelassen sind,
dann darf man sie in Deutschland nicht verkaufen und nicht benutzen.

Im Bereich Biozide können Sie sich zum Beispiel darüber informieren:

  • Was sind Biozide?
  • Welche Gesetze gibt es zum Thema Biozide?
  • Welche Produkte gibt es?
  • Wie sieht die Forschung im Bereich Biozide aus?

IT-Tools

Abbildung der REACH-Internetseite mit hervorgehobenem Navigationspunkt IT - Tools

IT spricht man so aus: Ai Ti.
Es heißt Informations-Technologie.

Tool spricht man so aus: Tuul.
Das ist Englisch und heißt Werkzeug.

IT-Tools sind Informationen zu Programmen.
Die Programme helfen einem zum Beispiel dabei,
wie man nach den Verordnungen Stoffe anmelden kann.

Häufig gestellte Fragen

Abbildung der REACH-Internetseite mit hervorgehobenem Navigationspunkt Häufig gestellte Fragen und hervorgehobener Schaltfläche Kontakt

Die Benutzerinnen und Benutzer unserer Internetseite
können uns in dem Bereich Kontakt Fragen stellen.
Es gibt Fragen, die sich oft wiederholen.
Diese Fragen haben wir
in dem Bereich Häufig gestellte Fragen zusammengefasst.
Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen
und die Antworten dazu.

Rechtstexte und Leitlinien

Abbildung der REACH-Internetseite mit hervorgehobenem Navigationspunkt Rechtstexte und Leitlinien

Im Bereich Rechtstexte und Leitlinien finden Sie Links
zu den Gesetzen und Regeln,
die es zu den 3 Verordnungen REACH, CLP und Biozide gibt.
Außerdem finden Sie hier Leitlinien und Anleitungen,
wie man mit den Verordnungen umgehen muss.

Glossar

Abbildung der REACH-Internetseite mit hervorgehobenem Navigationspunkt Glossar

Ein Glossar ist ein Wörterbuch.
Hier werden Wörter und Begriffe erklärt, die auf der Internetseite
vom REACH-CLP-Biozid Helpdesk und in den Verordnungen
oft benutzt werden.

Links

Abbildung der REACH-Internetseite mit hervorgehobenem Navigationspunkt Links

In diesem Bereich finden Sie Links,
die auch etwas mit dem Thema REACH und CLP zu tun haben.

Veranstaltungen

Abbildung der REACH-Internetseite mit hervorgehobenem Navigationspunkt Veranstaltungen

Im Bereich Veranstaltungen sehen Sie
alle Termine für Veranstaltungen,
die zum Thema REACH, CLP und Biozide gemacht werden.

Publikationen

Abbildung der REACH-Internetseite mit hervorgehobenem Navigationspunkt Publikationen

Publikationen sind Veröffentlichungen.
Zum Beispiel Broschüren.
Hier finden Sie alle Publikationen,
die der REACH-CLP-Biozid Helpdesk anbietet.

Weitere wichtige Bereiche

Oben auf der Internetseite neben dem Logo finden Sie
eine Leiste mit verschiedenen Bereichen.

Abbildung der REACH-Internetseite mit hervorgehobenem Bereich der Topnavigation

Hilfe

Abbildung der BAuA-Internetseite mit hervorgehobener Schaltfläche "Hilfe"

In diesem Bereich finden Sie Hilfe zu bestimmten Dingen.
Zum Beispiel, wie Sie die Schrift auf der Internetseite
größer oder kleiner machen können.

Inhaltsverzeichnis

Abbildung der BAuA-Internetseite mit hervorgehobener Schaltfläche "Inhaltsverzeichnis"

Hier können Sie sich eine Übersicht über alle Themen
auf dieser Internetseite anzeigen lassen.
Wenn Sie auf ein Thema klicken,
dann kommen Sie direkt dorthin.

Kontakt

Abbildung der BAuA-Internetseite mit hervorgehobener Schaltfläche "Kontakt"

Wenn Sie Fragen haben, dann können Sie sich bei uns melden.
Klicken Sie auf Kontakt,
dann kommt ein Kontakt-Formular.
Dieses Formular können Sie ausfüllen und dann abschicken.
Sie müssen nur die Felder mit dem Stern * ausfüllen.
Die anderen Felder müssen Sie nicht ausfüllen.
Sie dürfen sie aber ausfüllen.
Sie bekommen dann eine Antwort zurückgeschickt.

Abbildung des Kontaktformulars der REACH Seite mit hervorgehobener Pflichtfeldern

Impressum

Abbildung der BAuA-Internetseite mit hervorgehobener Schaltfläche "Impressum"

Im Impressum steht:
Die Adresse von der
Bundes-Anstalt für Arbeits-Schutz und Arbeits-Medizin.
Dort steht, wer für die Internetseite verantwortlich ist.
Und wer die Internetseite gemacht hat.
Und es steht drin, wer die Bilder auf den Internetseiten gemacht hat.

RSS

Abbildung der BAuA-Internetseite mit hervorgehobener Schaltfläche "RSS"

Hier können Sie sich für einen Internet-Dienst anmelden.
Dieser Internet-Dienst heißt RSS.
Mit RSS können Sie Neuigkeiten
vom REACH-CLP-Biozid Helpdesk besonders schnell erhalten.
Sie bekommen die Neuigkeiten dann direkt auf Ihr Handy
oder auf Ihren Computer geschickt.

Gebärden-Sprache

Abbildung der BAuA-Internetseite mit hervorgehobener Schaltfläche "Gebärdensprache"

Wenn Sie auf Gebärden-Sprache klicken,
dann können Sie sich die Internetseite
in Gebärden-Sprache erklären lassen.
Die Gebärden-Sprache ist eine Zeichen-Sprache für Menschen,
die nichts hören können.

Leichte Sprache

Abbildung der BAuA-Internetseite mit hervorgehobener Schaltfläche "Leichte Sprache"

Wenn Sie Informationen in leicht verständlicher Sprache wollen,
dann klicken Sie auf Leichte Sprache.
Leichte Sprache ist für alle Menschen,
die sich schnell und einfach informieren wollen.

English

Abbildung der BAuA-Internetseite mit hervorgehobener Schaltfläche "English"

Wenn Sie auf English klicken,
dann können Sie sich einen Teil der Internetseite
in der Sprache Englisch anzeigen lassen.

Suche

Abbildung der BAuA-Internetseite mit hervorgehobener Suchbereich

Oben rechts auf der Internetseite ist die Funktion Suche.
Wenn Sie nach Informationen suchen,
dann können Sie in das Feld Suchbegriff ein Wort eingeben.
Klicken Sie dann auf das Feld Suche Starten.
Sie bekommen dann eine Liste mit Ergebnissen zu Ihrer Suche.

Wir hoffen, dass wir Ihnen alles gut erklärt haben.
Und wir würden uns freuen,
wenn Sie öfters auf dieser Internetseite sind.

capito Bodensee hat den Text
in leicht verständlicher Sprache geschrieben.
Stand: 15. Oktober 2014

Weitere Informationen