Navigation und Service

Springe direkt zu:

REACH in der Praxis "2. Fachworkshop: Bewertung von Stoffeigenschaften"

Die Veranstaltung fand am 21. März 2012 in Berlin statt.

Eine zentrale Aufgabe der Registranten ist es, im Rahmen des Registrierungsdossiers Daten über die Identität und die Eigenschaften des jeweiligen Stoffes zusammenzutragen. Der überwiegende Teil der Daten soll von den Registranten im Rahmen der SIEFs gemeinsam gesammelt werden.

In der Praxis werden die Daten in der Regel allerdings von einigen wenigen Unternehmen („lead registrant und/oder Konsortien) gesammelt und anschließend die Kosten der Arbeiten (Erwerb der Rechte an bestehenden Studien, Erstellung von neuen Studien, Verwaltungskosten) unter allen Registranten geteilt. Vor dem Hintergrund von Problemen, die sowohl bei der Kostenteilung als auch bezüglich der Datenqualität aufgetreten sind erscheint es dennoch notwendig, dass alle Registranten über ausreichende Grundkenntnisse der Datengewinnung verfügen.

Im Rahmen des Workshops wird deshalb erläutert, auf welchen unterschiedlichen Wegen die benötigten Daten generiert werden können:

  • Qualifizierte Zusammenführung und Bewertung bestehender Studienergebnisse
  • Anwendung alternativer Methoden wie QSAR und „read across
  • Planung und Durchführung neuer Studien in Übereinstimmung mit den einschlägigen EU-Regelungen
  • Testvorschläge

Darüber hinaus wird auf die Besonderheit von Situationen eingegangen in denen Tests mit entsprechender Begründung entfallen dürfen.

Letztendlich bilden die ermittelten Daten die Grundlage für die Bewertung der Stoffeigenschaften. Aus Umweltperspektive zählen gerade auch die  Bewertung der PBT und vPvB-Eigenschaften gemäß Annex XIII von REACH oder die Bewertung endokriner Eigenschaften als Merkmale besonders besorgniserregender Stoffe dazu. Die Bewertung dieser beiden Aspekte ist im Vergleich zur Einstufung/Kennzeichnung relativ neu und komplex. Daher sollte der Workshop den möglichen Registranten auch hier einen ersten Einblick in die Bewertung dieser Stoffeigenschaften geben.

Organisation: Öko Institut e.V. und Ökopol GmbH

Veranstalter: Umweltbundesamt (UBA)

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungswebseite des Umweltbundesamtes