Navigation und Service

Springe direkt zu:

Symposium : "REACH - Umsetzung im Arbeitsschutz"

Die Veranstaltung fand am 10. November 2011 in Berlin statt.

Beim Symposium „REACH und Arbeitsschutz“ haben das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, der Bundesverband der Deutschen Industrie und der Verband der Chemischen Industrie am 10. November eine aktuelle Bestandsaufnahme der REACH-Verordnung im Hinblick auf den Arbeitsschutz vorgenommen.

Mit der REACH-Verordnung wurde das europäische Chemikalienrecht 2007 völlig neu gestaltet. Danach sollen mit einem umfassenden Ansatz in der EU mehr Informationen zu sicherheitsrelevanten Eigenschaften vermarkteter Chemikalien gewonnen werden und darauf aufbauend die Verwendung dieser Chemikalien zugunsten von Arbeitnehmern, Verbrauchern und der Umwelt sicherer gemacht werden.

Im Mittelpunkt der Diskussion standen der Transfer von Sicherheitsinformationen zu Chemikalien in der Lieferkette, das sogenannte Sicherheitsdatenblatt, und das Thema Luftgrenzwerte für Arbeitsstoffe, insbesondere für krebserzeugende.

An dem Symposium nahmen mehr als 200 Personen teil, überwiegend Produktsicherheits- und Arbeitsschutz-Experten aus Industrieunternehmen, außerdem Hersteller von Chemikalien und deren Verwender, sowie Vertreter der Vollzugsbehörden. Für 2012 ist eine weitere Veranstaltung geplant.

Weitere Hinweise zur Veranstaltung und zu den Fachbeiträgen