Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Erweiterte Suche

Willkommen beim REACH-CLP-Biozid Helpdesk der Bundesbehörden

Was ist REACH?

REACH, das steht für Registration, Evaluation, Authorisation of Chemicals (Registrierung, Bewertung und Zulassung von Chemikalien). Diese neue EG-Verordnung Nr. 1907/2006 zentralisiert und vereinfacht das Chemikalienrecht europaweit und ist am 1. Juni 2007 in Kraft getreten.

Was ist CLP?

Die CLP-Verordnung (Regulation on Classification, Labelling and Packaging of Substances and Mixtures) - Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, auch GHS-Verordnung (abgeleitet durch die Implementierung des Globally Harmonised System of Classification and Labelling of Chemicals der Vereinten Nationen in die EU) genannt, ist am 20. Januar 2009 in Kraft getreten.

Was ist die Biozid-Verordnung?

Die Verordnung (EU) Nr. 528/2012 über die Bereitstellung auf dem Markt und die Verwendung von Biozidprodukten findet seit dem 1. September 2013 Anwendung. Sie regelt das Inverkehrbringen von Bioziden und ihren Wirkstoffen und hat die alte Biozid-Richtlinie 98/8/EG abgelöst.

Was bieten wir Ihnen auf diesen Internetseiten:

Sie sind Hersteller, Importeure und Anwender chemischer Stoffe, d. h. Sie produzieren Chemikalien oder mischen Farben, vielleicht importieren Sie auch einfach nur Duftöle oder Druckerpatronen aus nicht EU-Ländern. Macht Sie das zu einem REACH-Betroffenen? Nutzen Sie unseren Entscheidungsbaum (Was geht mich REACH an?) und finden Sie mit dem in einfachen Schritten heraus, welche Verpflichtungen Ihre Firma unter REACH hat.

Sie sind Hersteller von Biozidprodukten oder importieren z. B. mit Holzschutzmitteln behandelte Hölzer aus nicht EU-Ländern und wollen wissen, ob sich dadurch für Sie Verpflichtungen aus der Biozid-Verordnung ergeben? Dann informieren Sie sich hierüber auf unserer Seite Behandelte Waren.

Auf den weiteren Seiten finden Sie Informationen zu REACH, CLP und Bioziden, wie z. B. zur Registrierung unter REACH, zu den Aufgaben der nachgeschalteten Anwender, zur Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen und Gemischen oder zu vor Ort hergestellten Biozidprodukten.

Wie muss der Stoff benannt werden? Wann sind zwei Stoffe identisch? Bei der Beantwortung dieser Fragen hilft Ihnen der Leitfaden zur Definition und Benennung von Stoffen.

In den Bereichen Häufig gestellte Fragen zu REACH, Häufig gestellte Fragen zu CLP und Häufig gestellte Fragen zu Bioziden finden Sie ausgewählte Frage- und Antwort-Dialoge aus den Anfragen an den REACH-CLP-Biozid Helpdesk. Sicher finden Sie hier wertvolle Informationen auch für Ihr Unternehmen.

Alle auf dieser Internetseite bereitgestellten Informationen werden ständig erweitert und aktualisiert.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich weitere Fragen habe?

Der REACH-CLP-Biozid Helpdesk steht mit Informationen und Expertenwissen bereit. Das Service-Telefon ist unter 0231 9071-2971 von Montag-Donnerstag von 8:00-16:30 Uhr und Freitag von 8:00-13:00 Uhr zu erreichen.

Kontakt 

Und so erreichen Sie den REACH-CLP-Biozid Helpdesk der Bundesbehörden bei der BAuA

Tel. 0231 9071-2971 (Informationszentrum der BAuA)
Fax 0231 9071-2679

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Fachbereich 5 "Bundesstelle für Chemikalien"
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund