Navigation und Service

Springe direkt zu:

Leitlinien zur Umsetzung der REACH-, CLP- und Biozid-Verordnung

Die vorliegenden Leitlinien liefern umfangreiche Informationen zur Umsetzung von REACH, CLP und der Biozid-Verordnung. Die Dokumente werden durch die ECHA mit Hilfe und Unterstützung der zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten, der Europäischen Kommission und der Industrie erstellt. Sie dienen zur Unterstützung der betroffenen Unternehmen und der Behörden der Mitgliedstaaten. Die ECHA veröffentlicht die Leitlinien auf ihrer Internetseite.

Für einen Teil der Leitlinien liegen deutsche Übersetzungen vor, die von der ECHA bzw. der Bundesstelle für Chemikalien durchgeführt wurden.

Sofern die ECHA den Bedarf für die Aktualisierung vorhandener Leitlinien oder für die Entwicklung neuer Leitlinien sieht, wird ein entsprechender Entwurf (möglicherweise unter Beteiligung externer Experten) erstellt. Auf Grundlage des ECHA-Entwurfs durchläuft die Konsultation folgende Schritte:

  • Anhörung in einer „Partner Experten Gruppe“ (PEG);
  • Anhörung von Ausschüssen der ECHA und / oder des Forums;
  • Abschließende Anhörung der Europäischen Kommission und der zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten über die Sitzungen der zuständigen Behörden für REACH, CLP und Biozide.

Um sicherzustellen, dass der Prozess transparent gehalten wird und um zu zeigen, dass die Teilnahme für relevante Partner möglich ist, werden die Entwürfe und Kommentierungen der einzelnen Konsultationensschritte (in englischer Sprache) auf der Internetseite der ECHA veröffentlicht.

Aktuell werden wichtige Leitfäden bei der ECHA überarbeitet!

Der Großteil der Leitfäden wurde bereits aktualisiert, jedoch befinden sich einige weiterhin noch unter Bearbeitung.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Leitfäden, die aktuell noch überarbeitet werden.

Eine Liste mit den Leitfäden, die für die Registrierung 2018 notwendig sind, find Sie auf der ECHA Seite.