Navigation und Service

Springe direkt zu:

Informationen zur Giftnotrufnummer

Im Sicherheitsdatenblatt (SDB) muss im Abschnitt 1.4 eine Notrufnummer angegeben werden. Im Anhang II der REACH-Verordnung ist geregelt, dass dies z. B. die Nummer einer öffentlichen Beratungsstelle sein kann, die in dem Mitgliedstaat angesiedelt ist, in dem der Stoff oder das Gemisch in Verkehr gebracht wird. In Deutschland gibt es derzeit keine entsprechende öffentliche Beratungsstelle.

Lieferanten haben in Deutschland deshalb auch weiterhin die Möglichkeit, im SDB eine eigene Notrufnummer anzugeben, wenn für die Bereitstellung des Notrufs die nötigen Voraussetzungen bestehen. Unter anderem muss eine kompetente medizinische Notfallberatung in deutscher Sprache durchgeführt werden.

Als Dienstleistung wird in Deutschland die Notfallberatung u. a. von den Giftinformationszentren der Länder angeboten.

Vor der Nutzung dieser Dienstleistung muss der Lieferant das Giftinformationszentrum kontaktieren und mit diesem eine vertragliche Vereinbarung treffen. Diese Vereinbarung kann z. B. die Übermittlung von Informationen über gefährliche Inhaltsstoffe oder über mögliche Zahlungen beinhalten. Erst dann ist es möglich, die entsprechende Telefonnummer im Sicherheitsdatenblatt zu verwenden.

Die deutschen Giftinformationszentren haben bis auf weiteres nicht den rechtlichen Status einer öffentlichen Beratungsstelle im Sinne des Anhangs II, Abschnitt 1.4 der REACH-Verordnung.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist in Deutschland für die Entgegennahme der Mitteilungen zu gefährlichen Gemischen nach § 16e des Chemikaliengesetzes zuständig, aber nicht für den Giftnotruf. Es ist daher nicht möglich, im SDB eine Rufnummer des BfR als Notrufnummer anzugeben.

Auf der Internetseite der ECHA sind im Abschnitt mit den Informationen über die nationalen Helpdesks Verweise auf Notrufnummern oder ggf. öffentliche Beratungsstellen in den Mitgliedstaaten aufgeführt.

Giftnotrufnummern

Eine Liste mit den Kontaktdaten der deutschen Giftinformationszentren finden Sie hier:
Verzeichnis der Giftinformationszentren der Bundesrepublik Deutschland (PDF-Datei, 39 KB)
(Verzeichnis des BfR)

Verweise auf Notrufnummern oder öffentliche Beratungsstellen in den EU-Mitgliedstaaten
auf der Internetseite der ECHA im Abschnitt mit den Informationen über die nationalen Helpdesks.

 

Weitere Informationen zum Sicherheitsdatenblatt

Informationen zum Sicherheitsdatenblatt
auf der Webseite der BAuA