Navigation und Service

Springe direkt zu:

Erfolgreich registrieren 2018

Am 1. Juni 2018 endet die letzte Frist zur Registrierung von vorregistrierten Phase-in-Stoffe für das Mengenband 1-100 Tonnen pro Jahr. Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) erwartet bis zu 70.000 Registrierungsdossiers, die zum großen Teil von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) eingereicht werden.

Haben Sie bisher Stoffe noch nicht registriert, die Sie in Mengen von mindestens 1 Tonne bis <100 Tonnen pro Jahr herstellen oder aus einem Nicht-EU-Land importieren, sind Sie von dieser Registrierungspflicht betroffen.

Wenn Sie Stoffe nach Ablauf der Registrierungsfrist rechtmäßig vermarkten wollen, müssen Sie registrieren.

Erfolgreich registrieren 2018
Quelle: ©iStock.com/Rawpixel Ltd

Wir empfehlen Ihnen daher mit Ihrer Registrierung so früh wie möglich zu beginnen. Der REACH-CLP-Biozid Helpdesk hilft Ihnen, Ihre Aufgaben und Pflichten im Registrierungsverfahren zu erkennen und wahrzunehmen. Orientierung soll dabei der dreiteilige Leitfaden zur Registrierung geben, der vom Helpdesk speziell für die Registranten konzipiert wurde, die noch keine oder wenig eigene Erfahrungen mit dem Registrierungsprozess gemacht haben.

Die Seiten in diesem Bereich stellen somit eine kurze Zusammenfassung des Leitfadens zur Registrierung dar.

Weitere Informationen wie zum Beispiel zu Ausnahmen, Stoffidentität, gemeinsame Einreichung usw. finden Sie unter dem Stichwort Registrierung sowie auf der Homepage der ECHA.

Die ECHA gibt Sektor-spezifische Unterstützung bei der Identifizierung von Stoffen

Produziert oder importiert Ihr Unternehmen Oleochemikalien oder ätherische Öle?

Die ECHA entwickelt mit bestimmten Industriebranchen Leitfäden über die Identifizierung von Stoffen für regulatorische Zwecke.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der ECHA.