Navigation und Service

Springe direkt zu:

Verwendungsbereiche der in die Kandidatenliste aufgenommenen Stoffe und zusätzliche Stoffinformationen

Das Aufnahmedatum eines Kandidatenstoffes auf die Kandidatenliste ist für die Produzenten und Importeure von Erzeugnissen, die einer Meldepflicht für diesen Stoff nach Artikel 7(2) der REACH-Verordnung unterliegen, von Bedeutung. Diese Meldepflicht gilt gemäß Artikel 7(7) sechs Monate nach Aufnahme eines Stoffes auf die Kandidatenliste ab dem 01.06.2011.

Die in der nachfolgenden Tabelle aufgeführten Kandidatenstoffe sind mit ihrer chemischen Bezeichnung alphabetisch sortiert. Die zum einzelnen Stoff gehörenden weiteren Informationen und Verwendungsbereiche sind hinter der Stoffbezeichnung verlinkt.

Stoffidentifizierung
Name des StoffesCAS-Nr. *)EG -Nr. *)
[4-[[4-Anilino-1-naphthyl][4-(dimethylamino)phenyl]methylen]cyclohexa-2,5-dien-1-yliden] dimethylammonium chlorid
(C.I. Basic Blue 26) [mit ≥ 0.1% Michler’s Keton (EG-Nr. 202-027-5) oder Michler's Base (EG-Nr. 202-959-2)]
2580-56-5219-943-6
[4-[4,4'-Bis(dimethylamino) benzhydryliden]cyclohexa-2,5-dien-1-yliden]dimethylammonium chlorid
(C.I. Basic Violet 3) [mit ≥ 0.1% Michler’s Keton (EG-Nr. 202-027-5) oder Michler's Base (EG-Nr. 202-959-2)]
548-62-9208-953-6
[Phthalato(2-)]dioxotriblei69011-06-9273-688-5
1,2,3-Trichlorpropan96-18-4202-486-1
1,2-Benzoldicarbonsäure, Di-C6-8-verzweigte Alkylester, C7-reich (DIHP)71888-89-6276-158-1
1,2-Benzoldicarbonsäure, Di-C6-10-alkylester; 1,2-Benzoldicarbonsäure, gemischte Decyl- und Hexyl- und Octyldiester mit ≥ 0.3% Dihexylphthalat (EG-Nr. 201-559-5)--
1,2-Benzoldicarbonsäure, Di-C7-11-verzweigte und lineare Alkylester (DHNUP)68515-42-4271-084-6
1,2-Benzoldicarbonsäure, Dihexylester, verzweigt und linear68515-50-4271-093-5
1,2-Benzoldicarbonsäure, Dipentylester, verzweigt und linear84777-06-0284-032-2
1,2-Bis(2-methoxyethoxy)ethan (TEGDME; triglyme)112-49-2203-977-3
1,2-Dichlorethan107-06-2203-458-1
1,2-Diethoxyethan629-14-1211-076-1
1,2-Dimethoxyethan; Ethylenglycoldimethylether (EGDME)110-71-4203-794-9
1,3-Propansulton1120-71-4214-317-9
1,3,5-Tris(oxiran-2-ylmethyl)-1,3,5-triazinan-2,4,6-trion (TGIC)2451-62-9219-514-3
1,3,5-Tris[(2S und 2R)-2,3-epoxypropyl]-1,3,5-triazin-2,4,6-(1H,3H,5H)-trion (β-TGIC)59653-74-6423-400-0
1-Brompropan (n-Propylbromid)106-94-5203-445-0
1-Methyl-2-pyrrolidon872-50-4212-828-1
2,2'-Dichlor-4,4'-methylendianilin101-14-4202-918-9
2,4-Dinitrotoluol121-14-2204-450-0
2,4-Di-tert-butyl-6-(5-chlorbenzotriazol-2-yl)phenol (UV-327)3864-99-1223-383-8
2-Benzotriazol-2-yl-4,6-di-tert-butylphenol (UV-320)3846-71-7223-346-6
2-(2H-Benzotrial-2-yl)-4,6-ditertpentylphenol (UV-328)25973-55-1247-384-8
2-(2H-Benzotriazol-2-yl)-4-(tert-butyl)-6-(sec-butyl)phenol (UV-350)36437-37-3253-037-1
2-Ethoxyethanol110-80-5203-804-1
2-Ethoxyethylacetat111-15-9203-839-2
2-Ethylhexyl-10-ethyl-4,4-dioctyl-7-oxo-8-oxa-3,5-dithia-4-stannatetradecanoat (DOTE)15571-58-1239-622-4
2-Methoxyanilin (o-Anisidin)90-04-0201-963-1
2-Methoxyethanol109-86-4203-713-7
3-Ethyl-2-methyl-2-(3-methylbutyl)-1,3-oxazolidin143860-04-2421-150-7
4,4'-Bis(dimethylamino)-4''-(methylamino)tritylalkohol
[mit ≥ 0.1% Michler’s Keton (EG-Nr. 202-027-5) oder Michler's Base (EG-Nr. 202-959-2)]
561-41-1209-218-2
4,4'-Bis(dimethylamino)benzophenon
(Michler’s Keton)
90-94-8202-027-5
4,4'-Methylendianilin (MDA)101-77-9202-974-4
4,4'-Methylendi-o-toluidin838-88-0212-658-8
4,4'-Oxydianilin und seine Salze101-80-4202-977-0
4-(1,1,3,3-Tetramethylbutyl)phenol140-66-9205-426-2
4-(1,1,3,3-Tetramethylbutyl)phenol, ethoxyliert
[deckt wohldefinierte Stoffe, UVCB-Stoffe, Polymere und Homologe ab]
4-Aminoazobenzol60-09-3200-453-6
4-Aminobiphenyl92-67-1202-177-1
4-Methyl-m-phenylendiamin (2,4-Toluoldiamin)95-80-7202-453-1
4-Nonylphenol, verzweigt und linear
[Stoffe mit einer linearen und/oder verzweigten Alkylkette von 9 kovalent gebundenen C-Atomen in Position 4 zu Phenol, inklusive UVCB- und wohldefinierten Stoffen, individuellen Isomeren oder einer Kombination davon]
--
4-Nonylphenol, verzweigt und linear, ethoxyliert
[Stoffe mit einer linearen und/oder verzweigten Alkylkette von 9 kovalent gebundenen C-Atomen in Position 4 zu Phenol, ethoxyliert inklusive UVCB- und wohldefinierten Stoffen, individuellen Isomeren oder einer Kombination davon]
--
5-sec-Butyl-2-(2,4-dimethylcyclohex-3-en-1-yl)-5-methyl-1,3-dioxan [1], 5-sec-Butyl-2-(4,6-dimethylcyclohex-3-en-1-yl)-5-methyl-1,3-dioxan [2]
[Die einzelnen Stereoisomere von [1] und [2] sowie alle möglichen Kombinationen sind durch diesen Eintrag abgedeckt]
--
5-tert-Butyl-2,4,6-trinitro-m-xylol (Xylolmoschus)81-15-2201-329-4
6-Methoxy-m-toluidin (p-Cresidin)120-71-8204-419-1
Acrylamid79-06-1201-173-7
Alkane, C10-13, Chlor (kurzkettige chlorierte Paraffine)85535-84-8287-476-5
alpha,alpha-Bis[4-(dimethylamino)phenyl]-4-(phenylamino)naphthalin-1-methanol
(C.I. Solvent Blue 4) [mit ≥ 0.1% Michler's Keton (EG- Nr. 202-027-5) oder Michler's Base (EG-Nr. 202-959-2)]
6786-83-0229-851-8
Aluminiumsilikat-Keramikfasern, feuerfest
Feuerfeste Aluminiumsilikat-Keramikfasern sind Fasern, die unter Index-Nummer 650-017-00-8 in Anhang VI, Teil 3, Tabelle 3.1 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen erfasst sind und die drei folgenden Bedingungen erfüllen:
a) Die Oxide von Aluminium und Silizium sind die Hauptkomponenten, die (in den Fasern) innerhalb der variablen Konzentrationsbereiche vorkommen
b) Die Fasern haben einen längengewichteten mittleren geometrischen Durchmesser abzüglich der zweifachen geometrischen Standardabweichung von 6 oder weniger Mikrometern (µm)
c) Der Gehalt an Alkali- und Erdalkalimetalloxiden (Na2O+K2O+CaO+MgO+BaO) liegt unter oder ist gleich 18 Gewichtsprozent
Ammoniumdichromat7789-09-5232-143-1
Ammonium Pentadecafluoroktanoat (APFO)3825-26-1223-320-4
Anthracen120-12-7204-371-1
Anthracenöl90640-80-5292-602-7
Anthracenöl, Anthracenfrei90640-82-7292-604-8
Anthracenöl, Anthracenpaste90640-81-6292-603-2
Anthracenöl, Anthracenpaste, Anthracenfraktion91995-15-2295-275-9
Anthracenöl, Anthracenpaste, leichte Destillate91995-17-4295-278-5
Arsensäure7778-39-4231-901-9
Benzo[a]pyren (Benzo[def]chrysen)50-32-8200-028-5
Benzylbutylphthalat (BBP)85-68-7201-622-7
Bis(2-ethylhexyl)phthalat (DEHP)117-81-7204-211-0
Bis(2-methoxyethyl)ether111-96-9203-924-4
Bis(2-methoxyethyl)phthalat117-82-8204-212-6
Bis(pentabromphenyl)ether (Dekabromdiphenylether; DecaBDE)1163-19-5214-604-9
Bis(tributylzinn)oxid (TBTO)56-35-9200-268-0
Blei(II)bis(methansulfonat)17570-76-2401-750-5
Bleibis(tetrafluoroborat)13814-96-5237-486-0
Bleichromat7758-97-6231-846-0
Bleichromatmolybdatsulfatrot
(C.I. Pigment Rot 104)
12656-85-8235-759-9
Bleicyanoamidat20837-86-9244-073-9
Bleidi(acetat)301-04-2206-104-4
Bleidiazid, Bleiazid13424-46-9236-542-1
Bleidinitrat10099-74-8233-245-9
Bleidipikrat6477-64-1229-335-2
Bleihydrogenarsenat7784-40-9232-064-2
Bleimonoxid (Bleioxid1317-36-8215-267-0
Bleistyphnat15245-44-0239-290-0
Bleisulfat, basisch12036-76-9234-853-7
Bleisulfochromatgelb
(C.I. Pigment Gelb 34)
1344-37-2215-693-7
Bleititantrioxid12060-00-3235-038-9
Bleititanzirkonoxid12626-81-2235-727-4
Borsäure10043-35-3
11113-50-1
233-139-2
234-343-4
Cadmium7440-43-9231-152-8
Cadmiumchlorid10108-64-2233-296-7
Cadmiumfluorid7790-79-6232-222-0
Cadmiumoxid1306-19-0215-146-2
Cadmiumsulfat

10124-36-4

31119-53-6

233-331-62-benzo
Cadmiumsulfid1306-23-6215-147-8
Calciumarsenat7778-44-1231-904-5
Chromtrioxid1333-82-0215-607-8
Cyclohexan-1,2-dicarbonsäureanhydrid [1]
cis-Cyclohexan-1,2-dicarbonsäureanhydrid [2]
trans- Cyclohexan-1,2-dicarbonsäureanhydrid [3]
[Die einzelnen cis- [2] und trans- [3] Isomere und alle möglichen Kombinationen an cis- und trans-Isomeren [1] sind durch diesen Eintrag abgedeckt]
85-42-7
13149-00-3
14166-21-3
201-604-9
236-086-3
238-009-9
Diarsenpentaoxid1303-28-2215-116-9
Diarsentrioxid1327-53-3215-481-4
Diazen-1,2-dicarboxamid (C,C'-azodi(formamid))123-77-3204-650-8
Dibortrioxid1303-86-2215-125-8
Dibutylphthalat (DBP)84-74-2201-557-4
Dibutylzinndichlorid (DBTC)683-18-1211-670-0
Dichromtris(chromat)24613-89-6246-356-2
Diethylsulfat64-67-5200-589-6
Dihexylphthalat84-75-3201-559-5
Diisobutylphthalat84-69-5201-553-2
Diisopentylphthalat (DIPP)605-50-5210-088-4
Dimethylsulfat77-78-1201-058-1
Dinatrium-3,3'-((1,1'-biphenyl)-4,4'-diylbis(azo))bis(4-aminonaphthalin-1-sulfonat)
(C.I. Direct Red 28)
573-58-0209-358-4
Dinatrium-4-amino-3-[[4'-[(2,4-diaminophenyl)azo][1,1'-biphenyl]-4-yl]azo]-5-hydroxy-6-(phenylazo)naphthalin-2,7-disulfonat
(C.I. Direct Black 38)
1937-37-7217-710-3
Dinatriumtetraborat, wasserfrei1330-43-4, (wasserfrei)
12179-04-3, (Pentahydrat)
1303-96-4, (Decahydrat)
215-540-4
Dinoseb (6-sec-Butyl-2,4-dinitrophenol)88-85-7201-861-7
Dioxobis(stearato)triblei12578-12-0235-702-8
Dipentylphthalat131-18-0205-017-9
Essigsäure, Bleisalz, basisch51404-69-4257-175-3
Fettsäuren, C16-18-, Bleisalze91031-62-8292-966-7
Formaldehyd, oligomeres Reaktionsprodukt mit Anilin
(technisches MDA)
25214-70-4500-036-1
Formamid75-12-7200-842-0
Furan110-00-9203-727-3
Henicosafluorundecansäure2058-94-8218-165-4
Heptacosafluortetradecansäure376-06-7206-803-4

Hexabromcyclododecan (HBCDD) und alle größeren identifizierten diastereoisomeren Verbindungen:

α-Hexabromcyclododecan (134237-50-6)
β-Hexabromcyclododecan (134237-51-7)
γ-Hexabromcyclododecan (134237-52-8)

25637-99-4
3194-55-6
247-148-4
und
221-695-9
Hexahydromethylphthalsäureanhydrid [1]
Hexahydro-4-methylphthalsaeureanhydrid [2]
Hexahydro-1-methylphthalsaeureanhydrid [3]
Hexahydro-3-methylphthalsaeureanhydrid  [4]
[Die einzelnen Isomere [2], [3] und [4] (einschließlich ihrer cis- und trans- stereoisomeren Formen) and alle möglichen Kombinationen an Isomeren [1] sind durch diesen Eintrag abgedeckt]
25550-51-0
19438-60-9
48122-14-1
57110-29-9
247-094-1
243-072-0
256-356-4
260-566-1
Hydrazin302-01-2
7803-57-8
206-114-9
Imidazolidin-2-thion96-45-7202-506-9
Kaliumchromat7789-00-6232-140-5
Kaliumdichromat7778-50-9231-906-6
Kaliumhydroxyoctaoxo-dizinkat-dichromat11103-86-9234-329-8
Kieselsäure, Bleisalz11120-22-2234-363-3
Kieselsäure (H2Si2O5), Bariumsalz (1:1), Blei-dotiert
[mit Bleigehalt (Pb) oberhalb des anwendbaren allgemeinen Konzentrationsgrenzwertes für 'Reproduktionstoxizität' Repr. 1A (CLP) oderr Kategorie 1 (DSD); der Stoff gehört zu einem Gruppeneintrag von Bleiverbindungen mit der Indexnummer 082-001-00-6 in der CLP-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008]
68784-75-8272-271-5
Kobalt(II)-diacetat71-48-7200-755-8
Kobalt(II)-dinitrat10141-05-6233-402-1
Kobalt(II)-karbonat513-79-1208-169-4
Kobalt(II)-sulfat10124-43-3233-334-2
Kobaltdichlorid7646-79-9231-589-4
Methoxyessigsäure625-45-6210-894-6
Methyloxiran (Propylenoxid)75-56-9200-879-2
N,N,N',N'-Tetramethyl-4,4'-methylendianilin
(Michler’s Base)
101-61-1202-959-2
N,N-Dimethylacetamid127-19-5204-826-4
N,N-Dimethylformamid68-12-2200-679-5
Natriumchromat7775-11-3231-889-5
Natriumdichromat
-dihydrat
-anhydrid
7789-12-0
10588-01-9
234-190-3
Natriumperborat; Perborsäure, Natriumsalz239-172-9; 234-390-0
Natriumperoxometaborat7632-04-4231-556-4
Nitrobenzol98-95-3202-716-0
N-Methylacetamid79-16-3201-182-6
N-Pentyl-isopentylphthalat776297-69-9
o-Aminoazotoluol (4-o-Tolylazo-o-toluidin)97-56-3202-591-2
Orangemennige (Bleitetraoxid)1314-41-6215-235-6
o-Toluidin95-53-4202-429-0
Pech, Kohlenteer, Hochtemperatur65996-93-2266-028-2
Pentableitetraoxidsulfat12065-90-6235-067-7
Pentacosafluortridecansäure72629-94-8276-745-2
Pentadecafluoroktansäure (PFOA)335-67-1206-397-9
Pentazinkchromat-octahydroxid49663-84-5256-418-0
Perfluornonan-1-säure (PFNA) und seine Narium- und Ammoniumsalze

375-95-1

21049-39-8

4149-60-4

206-801-3
Phenolphthalein77-09-8201-004-7
Pyrochlor, Antimonbleigelb8012-00-8232-382-1
"Reaction mass of" 2-Ethylhexyl-10-ethyl-4,4,-dioctyl-7-oxo-8-oxa-3,5-dithia-4-stannatetradecanoat und 2-Ethylhexyl-10-ethyl-4-[[2-[(2-ethylhexyl)oxy]-2-oxoethyl]thio]-4-octyl-7-oxo-8-oxa-3,5-dithia-4-stannatetradecanoat ("Reaction mass of" DOTE und MOTE)--
Säuren gebildet aus Chromtrioxid und ihre Oligomere:
Chromsäure,
Oligomere der Chromsäure und der Dichromsäure,
Dichromsäure

7738-94-5
-
13530-68-2

231-801-5
-
236-881-5
Schweflige Säure, Bleisalz, dibasisch62229-08-7263-467-1
Strontiumchromat7789-06-2232-142-6
Tetrableitrioxidsulfat12202-17-4235-380-9
Tetrabordinatriumheptaoxid, Hydrat12267-73-1235-541-3
Tetraethylblei78-00-2201-075-4
Tribleibis(carbonat)dihydroxid1319-46-6215-290-6
Tribleidiarsenat3687-31-8222-979-5
Tribleidioxidphosphonat12141-20-7235-252-2
Trichlorethen79-01-6201-167-4
Tricosafluordodecansäure307-55-1206-203-2
Triethylarsenat15606-95-8427-700-2
Tris(2-chlorethyl)phosphat115-96-8204-118-5
Trixylylphosphat25155-23-1246-677-8
Zirconium-Aluminiumsilikat-Keramikfasern, feuerfest
Feuerfeste Zirconium-Aluminiumsilikat-Keramikfasern sind Fasern, die unter Index-Nummer 650-017-00-8 in Anhang VI, Teil 3, Tabelle 3.1 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen erfasst sind und die drei folgenden Bedingungen erfüllen:
a) Die Oxide von Aluminium, Silizium und Zirconium sind die Hauptkomponenten, die (in den Fasern) in variablen Konzentrationsbereichen vorkommen
b) Die Fasern haben einen längengewichteten mittleren geometrischen Durchmesser abzüglich der zweifachen geometrischen Standardabweichung von 6 oder weniger Mikrometern (µm)
c) Der Gehalt an Alkali- und Erdalkalimetalloxiden (Na2O+K2O+CaO+MgO+BaO) liegt unter oder ist gleich 18 Gewichtsprozent

*) Die EG-Nummer beinhaltet sowohl die wasserfreie als auch die hydratisierte Form des Stoffes, folglich deckt dieser Eintrag beide Formen ab. Die CAS-Nummer schließt nur die wasserfreie Form ein, daher wird der Eintrag nicht immer genau durch die gezeigte CAS-Nummer beschrieben.