Navigation und Service

Springe direkt zu:

Wichtige Fristen der REACH-Verordnung

AufgabenStichtag
Nachträgliche Vorregistrierung von Phase-in-Stoffen (Artikel 28)

Innerhalb von 6 Monaten nach erstmaliger Herstellung oder erstmaligem Import bis 1. Juni 2017 für Stoffe ≥ 1 t/a . Zum ersten Mal bedeutet zum ersten Mal nach dem 01.12.2008.
Nicht nachträglich vorregistriert werden können Stoffe:

  • die gemäß der Richtlinie 67/548/EWG als krebserzeugend, erbgutverändernd oder fortpflanzungsgefährdend der Kategorie 1 oder 2 eingestuft sind
  • die in Mengen von mindestens 100 t/a hergestellt bzw. importiert werden

Registrierung von Phase-in-Stoffen

1. Juni 2018 für Stoffe ≥ 1 t/a
Registrierung von Nicht-Phase-in-StoffenVor der erstmaligen Herstellung oder vor dem erstmaligen Import
Informationsweitergabe in der Lieferkette
(Artikel 32 - 34)
unmittelbar
Anmeldung von besonders besorgniserregenden Stoffen (SVHC) in ErzeugnissenInnerhalb von 6 Monaten nach Aufnahme des jeweiligen Stoffes auf die Kandidatenliste
Antrag auf Zulassung von StoffenAbhängig vom jeweiligen Stoff (siehe Anhang XIV)
Sicherheitsdatenblatt von Stoffen muss sowohl Einstufung nach der Richtlinie 67/548/EWG als auch nach der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP-Verordnung) enthaltenbis 31. Mai 2015
Sicherheitsdatenblatt von Gemischen muss Einstufung nach der Richtlinie 1999/45/EG enthalten, auch wenn Einstufung nach der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP-Verordnung) verfügbar istbis 31. Mai 2015
Sicherheitsdatenblatt von Stoffen und Gemischen mit Einstufung nach der CLP-Verordnung1. Juni 2015

nach oben