Navigation und Service

Springe direkt zu:

Mindestgröße von Piktogramm und Etikett

Die in der CLP-Verordnung vorgeschriebene Etikettgröße führt immer wieder zu Fragen. Der ursprüngliche Text der Verordnung suggeriert, dass die nach Artikel 17 vorgeschriebenen Informationen unabhängig davon, wie groß ein Etikett gewählt wird, proportional „mitwachsen“ sollen. Insbesondere die Anpassung der Piktogrammgröße auf 1/15 der Etikettfläche würde dann den möglichen Platzgewinn für Text durch Vergrößerung des Etiketts häufig konterkarieren. Auf EU-Ebene wurde daher der Verordnungstext durch die 2. ATP aktualisiert mit der es eine Klarstellung zu diesem Thema gibt.

Der Text des Anhang I, Abschnitt 1.2.1.3 lautet nun: „jedes Gefahrenpiktogramm muss mindestens ein Fünfzehntel der Mindestfläche des Kennzeichnungsetiketts einnehmen, auf dem die nach Artikel 17 vorgeschriebenen Informationen stehen. Die Mindestfläche darf bei keinem Gefahrenpiktogramm weniger als 1 cm2 betragen.

Eine Zusammenstellung der Mindestabmessungen gibt die folgende Tabelle, die mit der 2. ATP auch Bestandteil des Anhang I der CLP-VO wurde:

Mindestabmessungen der Kennzeichnungsetiketten und Piktogramme

Fassungsvermögen der Verpackung

Abmessungen des Kennzeichnungsetiketts (in mm)

für die nach Artikel 17 vorgeschriebenen Informationen

Abmessungen des Piktogramms (in mm)
bis 3 lwenn möglich mindestens 52 x 74nicht kleiner als 10 x 10,
wenn möglich mindestens 16 x 16
über 3 l bis
höchstens 50 l
mindestens 74 x 105mindestens 23 x 23
über 50 l bis
höchstens 500 l
mindestens 105 x 148mindestens 32 x 32
größer als 500 lmindestens 148 x 210mindestens 46 x 46


Dadurch wird klargestellt, dass die Mindestabmessungen für Etikett und Piktogramm jeweils unabhängig voneinander gelten. Vergrößert man die Fläche des Etikettes, richtet sich die Piktogrammgröße dennoch nur an der Mindestfläche aus, wie in der Tabelle oben konkretisiert. Eine Vergrößerung der Etikettfläche über das Mindestmaß hinaus bleibt für die Piktogrammgröße ohne Bedeutung. Außerdem darf die zusätzliche Fläche, die bei Vergrößerung des Etiketts gewonnen wird, für Informationen genutzt werden, die nicht durch Artikel 17 vorgeschrieben sind.