Navigation und Service

Springe direkt zu:

Unionszulassung

Die Verordnung (EU) Nr. 528/2012 sieht die Möglichkeit vor, dass für Biozidprodukte auch Zulassungsanträge gestellt werden können, die für die gesamte Europäische Union gelten. Ausgenommen hiervon sind lediglich Produkte in den Produktarten 14 (Rodentizide), 15 (Avizide), 17 (Fischbekämpfungsmittel), 20 (Mittel gegen sonstige Wirbeltiere) und 21 (Antifouling-Produkte).

Seit September 2013 können für Biozidprodukte mit Neuwirkstoffen sowie für Produkte der Produktarten 1, 3, 4, 5, 18 und 19 Unionszulassungen erteilt werden. Ab Januar 2017 gilt dies für Produkte der Produktarten 2, 6 und 13, ab Januar 2020 für die übrigen Produktarten.

Wollen Sie eine Unionszulassung erhalten, müssen Sie gemäß Artikel 42 der Biozid-Verordnung einen entsprechenden Antrag bei der europäischen Chemikalienagentur (ECHA) stellen.

nach oben