Navigation und Service

Springe direkt zu:

Aktuelles


Der Helpdesk twittert ab jetzt

Ab jetzt informiert Sie der Helpdesk auf Twitter über Aktuelles rund um die REACH-, CLP- und Biozid-Verordnung. Folgen Sie uns unter @BfC-Helpdesk.

CLP: Ausweitung der öffentlichen Konsultation zur harmonisierten Einstufung und Kennzeichnung auf 60 Tage

Die Kommentierungsfrist für die öffentliche Konsultation zu harmonisierten Einstufungs- und Kennzeichnungsvorschlägen wird ab dem 1. Januar 2018 von 45 auf 60 Tage verlängert. Der Grund dafür ist, den betroffenen Parteien mehr Zeit zu geben, um ihre Kommentare vorzubereiten und einzureichen.

REACH: REACH 2018 Stakeholders' Day - der Helpdesk ist mit Experten vor Ort

Der Stakeholders' Day bietet Neuigkeiten, Ratschlägen und Diskussionen Rund um die letzte Registrierungsfrist (31.05.2018) für Chemikalien. In den ersten beiden Tagen werden zu den IT tools Chesar, IUCLID und REACH-IT Übungen angeboten. Die eigentliche Konferenz findet am 31.01.2018 statt. Hier haben Sie die Möglichkeit mit der ECHA, dem neuen Exekutiven Direktor der ECHA persönlich zu sprechen. Der Helpdesk wird dort mit einem Stand vertreten sein.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier.

REACH: Chemical Watch und ECHA veranstalten ein Webinar zur IUCLID Cloud

Dieses Webinar am 29.11.2017 soll Dienstleister von KMUs helfen vollständig zu verstehen welche Vorteile die Verwendung der IUCLID Cloud bringt. Weitere Informationen zu diesem Webinar finden Sie hier.

REACH: ECHA veranstaltet ein Webinar zur Anwendung des Leitfadens für Nanomaterialien

Dieses Webinar am 30.11.2017 erläutert den Registranten wie die untersütztenden Dokumente verwendet werden um Nanoformen in ihren Registrierungsdossiers abzudecken. Hauptfokus liegt hierbei auf Registrierung von Nanoformen und Read-Across Ansätzen, jedoch werden auch Hilfestellungen zu den toxikologische Bereiche gegeben.

Weitere Informationen finden Sie hier.

REACH: Video tutorials zu Chesar und der IUCLID Cloud

Diese Tutorials erläutert den Anwendern wie der Stoffsicherheitsbericht und die Berichtserstellungsanwendung (Chesar) mit der IUCLID Cloud synchronisiert wird.

Die Videos der ECHA finden Sie auf Youtube:
- Wie synchronisieren Sie Chesar mit der IUCLID Cloud?
- Wie verbinden Sie Chesar mit der IUCLID Cloud?
- Sehen Sie alle IUCLID Cloud tutorials

Biozide: Genehmigungen von Wirkstoffen

Am 09. November 2017 hat die Europäische Kommission die Genhemigungen von weiteren Wirkstoffen veröffentlicht. So müssen nun für Biozidprodukte mit den Wirkstoffen Propan-1-ol (Produktarten 1, 2 und 4), L(+)-Milchsäure (Produktarten 2, 3 und 4), MIT (Produktart 12 und kalt gepresstem, mit Kohlendioxid extrahierten Margosa-Extrakt (Produktart 19) bis zum 01.04.2019 bzw. 01.05.2019 Zulassungsanträge eingereicht werden, damit darüber hinaus eine kontinuierliche Vermarktung möglich ist. Für Produkte mit dem Neuwirkstoff Fludioxonil (Produktarten 7, 9 und 10) können zum 01.04.2018 Zulassungsanträge gestellt werden.

Durchführungsverordnung zur Genehmigung von Propan-1-ol (Produktarten 1, 2, 4) (PDF-Datei, 373 KB)

Durchführungsverordnung zur Genehmigung von L(+)-Milchsäure (Produktarten 2, 3, 4) (PDF-Datei, 372 KB)

Durchführungsverordnung zur Genehmigung von Fludioxonil (Produktarten 7, 9, 10) (PDF-Datei, 377 KB)

Durchführungsverordnung zur Genehmigung von MIT (Produktart 12) (PDF-Datei, 373 KB)

Durchführungsverordnung zur Genehmigung von Margosa-Extrakt (Produktart 19) (PDF-Datei, 486 KB)

REACH: REACH-CLP-Biozid Helpdesk Veranstaltung: „REACH-Schnittstellen – Fokus: Kosmetika, Lebensmittel, Arzneimittel und Medizinprodukte“ am 04.12.2017 in Dortmund

Die Informationsveranstaltung „REACH-Schnittstellen – Fokus: Kosmetika, Lebensmittel, Arzneimittel und Medizinprodukte“ wird die verschiedenen Schnittstellen dieser Bereiche beleuchten sowie Ansätze für den Umgang damit in der Praxis aufzeigen. Sie findet am 04.12.2017 in Dortmund statt.

REACH: Kurzinformation zur IHK-Veranstaltungsreihe „REACH 2018 – Jetzt erfolgreich registrieren!“ nun auch auf Englisch verfügbar

REACH 2018 – Jetzt erfolgreich registrieren!“ lautete der Titel der gemeinsamen Veranstaltungsreihe, die der REACH-CLP-Biozid Helpdesk bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) mit verschiedenen Industrie- und Handelskammern (IHK) im vergangenen Jahr durchführte. Die Reihe richtete sich besonders an kleine und mittlere Unternehmen, um sie über die aktuelle dritte Registrierungsphase für Chemikalien unter der REACH-Verordnung zu informieren. Bis zum 31. Mai 2018 müssen vorregistrierte Stoffe, die in Mengen von 1 bis 100 Tonnen pro Jahr hergestellt oder importiert werden, bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) registriert werden.

Gegliedert in unterschiedliche Themenblöcke gibt die Kurzinformation REACH 2018 – Register Successfully Now! (PDF-Datei, 357 KB) kurze und praxisnahe Antworten auf Englisch.

REACH: Öffentliche Konsultation zur Identifizierung von neun neuen besonders besorgniserregenden Stoffen (SVHC)

Es wurde eine öffentliche Konsultation zur Identifizierung von besonders besorgniserregenden Stoffen von der ECHA gestartet. Hierbei handelt es sich um die Vorschläge für folgende Stoffe:

  • Bisphenol-A (4,4'-isopropylidendiphenol) (EC 201-245-8)
  • Chrysen (EC 205-923-4)
  • Benz[a]anthracen (EC 200-280-6)
  • Cadmiumnitrat (EC 233-710-6)
  • Cadmiumhydroxid (EC 244-168-5)
  • Cadmiumcarbonat (EC 208-168-9)
  • Tricobalttetraoxid mit ≥ 0,1% w/w Nickeloxid als Bestandteil (EC 215-157-2)
  • Dechloran Plus (inklusive aller Isomere) (CAS 13560-89-9; CAS 135821-74-8; CAS 135821-03-3)
  • Reaktionsprodukt aus 1,3,4-Thiadiazolidin-2,5-dithion, Formaldehyd und 4-Heptylphenol, verzweigt un dlinear (RP-HP) [mit ≥ 0,1% w/w 4-Heptylphenol, verzweigt und linear] (EC -)

Die Möglichkeit zur Kommentierung endet am 20.10.2017. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der ECHA und hier können Sie Kommentare einreichen.

Biozide: HPT und MBO - Öffentliche Konsultation zu den Rückausnahmen nach Art. 5(2) Biozidverordnung

Die Wirkstoffe HPT (Reaction product of para-formaldehyde and 2-hydroxy-propylamine (ratio 1:1)) in den Produktarten 2, 6, 11 und 13 sowie MBO (Reaction product of para-formaldehyde and 2-hydroxy-propylamine (ratio 3:2)) in den Produktarten 2, 6, 11, 12 und 13 sind als Carc. 1 B eingestuft und erfüllen somit die Ausschlusskriterien nach Art. 5(1)a) der Biozidverordnung.

Aus diesem Grund können die Wirkstoffe nur dann genehmigt werden, wenn sie eine der Rückausnahmen des Artikels 5(2) der Biozidverordnung erfüllen.

Die Kommission hat nun eine 60-tägige öffentliche Konsultation gestartet, um die Frage zu klären, ob die beiden Wirkstoffe auf Basis der Rückausnahmen trotzdem genehmigt werden können. An dieser Konsultation kann jeder interessierte Dritte teilnehmen.

Detaillierte Informationen und die Möglichkeit der Beitragseinreichung finden Sie unter folgendem Link.

REACH: Öffentliche Konsultation zur Beschränkung von Blei in Geschossen

Am 21. Juni hat die ECHA eine öffentliche Konsultation zur Beschränkung von Blei und seinen Verbindungen in Schrot-Geschossen gestartet. Bis zum 21.12.2017 können noch Kommentare eingereicht werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

REACH: IUCLID Cloud gestartet - Einfacher für kleinere Unternehmen

Die Cloud-Version des Chemiedaten-Management-Tools IUCLID steht nun für KMU zur Verfügung. Berater, die KMU bei ihren Anmeldungen helfen, können sich auch anmelden. In der Cloud kann ein REACH-Registrierungsdossier direkt online erstellt werden, so dass keine lokale Installation von IUCLID erforderlich ist. Nutzen Sie die Vorteile der Cloud: Daten sicher gespeichert bei der ECHA, automatische Updates von IUCLID, vollständig verwaltete Backups und ständige Verfügbarkeit des Dienstes.

Zu den Cloud-Diensten der ECHA

Broschüren, Faltblätter und Poster

Broschüren aus der Reihe "REACH-Info"

Die elfte Broschüre der Reihe „REACH-Info“ verfolgt das Ziel, eine Hilfestellung für den Einstieg in die Expositionsabschätzung für Arbeitsplätze unter REACH zu geben. Beim Umgang mit Chemikalien kann der Mensch diesen Stoffen ausgesetzt sein. Deshalb stellt die Abschätzung ein Kernelement des Stoffsicherheitsberichts für gefährliche Stoffe dar und hat sowohl für die Verpflichtungen unter REACH als auch für die sichere Gestaltung von Arbeitsplätzen eine erhebliche Bedeutung. Die von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) herausgegebene Broschüre REACH-Info 11: Expositionsabschätzung für den Arbeitsplatz gibt eine allgemein verständliche Hilfestellung für die Expositionsabschätzung und einen guten Einstieg in die Problematik.

REACH-Info 1 "Erste Schritte unter der neuen EU-Verordnung REACH" war die erste Broschüre, die der nationale REACH-CLP Helpdesk herausgegeben hat, um allen Betroffenen einen ersten Überblick über die Verpflichtungen unter dem neuen Chemikaliengesetz zu verschaffen.
Folgende weitere Broschüren sind im Rahmen der REACH-Info-Reihe erschienen:
REACH-Info 2: Besonderheiten bei Zwischenprodukten und Stoffen in Forschung und Entwicklung
REACH-Info 3: Besonderheiten bei Polymeren und Monomeren
REACH-Info 4: Neustoffe und REACH
REACH-Info 5: Rechte und Pflichten des nachgeschalteten Anwenders unter REACH
REACH-Info 6: Erzeugnisse – Anforderungen an Produzenten, Importeure und Händler
REACH-Info 7: Die sozioökonomische Analyse
REACH-Info 8: Nächste Schritte unter der EU-Verordnung REACH
REACH-Info 9: REACH und Recycling
REACH-Info 10: Die Zulassung unter REACH

Alle Broschüren der REACH-Info-Reihe können im Volltext als pdf-Datei heruntergeladen oder über den Webshop (Versandkosten fallen an) bestellt werden.

Faltblätter zur Kurzinformation zu REACH und CLP

  • REACH-CLP Helpdesk - Nationale Auskunftsstelle der Bundesbehörden
  • GHS - Die neue Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien in der EU

Sie können die Faltblätter in begrenzter Höhe kostenlos über den Webshop anfordern, es fallen lediglich Kosten für den Versand an. Bitte beachten Sie dazu auch die Versandinformationen des Bestellservices.

Diese Faltblätter werden Ihnen auch im Volltext als pdf-Datei zum Herunterladen bereitgestellt.

Poster zur Einstufung und Kennzeichnung

  • Das Global Harmonisierte System (GHS) in der EU - Einstufung und Kennzeichnung
  • Das Global Harmonisierte System (GHS) in der EU - Gefahren- und Sicherheitshinweise
  • Das Global Harmonisierte System (GHS) in der EU - Umwandlungshilfe - Gesundheitsgefahren
  • Das Global Harmonisierte System (GHS) in der EU - Umwandlungshilfe - Physikalische Gefahren, Umweltgefahren

Sie können die Poster in begrenzter Höhe kostenlos über den Webshop anfordern, es fallen lediglich Kosten für den Versand an.

Diese Poster werden Ihnen auch im Volltext als pdf-Datei zum Herunterladen bereitgestellt.

 

nach oben

News und Öffentliche Konsultationen

Logo der Europäischen Agentur für chemische Stoffe

ECHA News
Aktuelle Informationen und Pressemitteilungen der ECHA zu den REACH-Verfahren

Öffentliche Konsultationen
Binden Sie hier den RSS-Feed der ECHA ein:

RSS Icon

Öffentliche Konsultationen

 

Veranstaltungskalender

KalenderTermineIm Dezember 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Alle Termine